Sehr fotogen – die Oö. Landesgartenschau 2019 in Aigen-Schlägl!

Bunt, grün, entschleunigend und einladend zum Genießen – meine Kurzbeschreibung der oberösterreichischen Landesgartenschau 2019 mit dem Titel „Bio Garten Eden“ beim Stift Schlägl im Oberen Mühlviertel. Gartenfreunde, Hobbygärtner- und Gärtnerinnen, Freunde der Bio-Landwirtschaft kommen beim Rundgang auf 16 Hektar Fläche voll auf ihre Rechnung. 25 Schaugärten auf 6000 Quadratmetern Blühfläche bieten bis 13. Oktober 2019 Biogemüse, Bio-Gartenbau, viele Informationen, Wissenswertes sowie jede Menge Blumen zu den jeweiligen Jahreszeiten. Dazu noch großzügige Spielplätze für die Jugend.

Obwohl ich kein ausgewiesener Gartenfachmann bin, begeisterte mich der Bummel durch die im Gemeindegebiet von Aigen-Schlägl liegende Oö. Landesgartenschau 2019. Weil es für Fotografen viele reizende Motive gibt. Rustikale Gartengestaltung, bunte Blumen, Gemüsebeete – und man hat viel Platz und Ruhe beim Fotografieren. Man braucht auch nicht viele Objektive mit schleppen. Ich habe mich dabei ertappt, dass ich bei meinem Fotospaziergang durch die Gartenschau lediglich das Canon-Zoom 24 – 70 mm benützte. Eben ein wahrer Spaziergang. Das Zoomobjektiv 70 – 200 mm hatte ich zwar auch noch dabei, aber es blieb diesmal unbenützt.

Soviel zu meinem Fotoausflug in die Oö. Landesgartenschau 2019 in Aigen-Schlägl, die täglich ab 9 Uhr geöffnet ist. Mehr Infos zur Gartenschau auf http://www.biogarteneden.at

Alle Fotos dieses Beitrags: Rudi Brandstätter http://www.rubrafoto.co.at

Werbeanzeigen

Wintertage!

Winter und Fotografie! Ja, es kann dabei sehr kalt werden, aber es gibt auch schöne Bilder…

Zuerst tagelang Schlechtwetter und Schneefall, dann eisig kalt! Ich gebe offen zu, in den letzten Wochen nicht gerade vor Motivation für Fototouren gestrotzt zu haben. Bin eher – oder ganz sicher – ein Schönwetter-Fotograf. Aber vor einigen Tagen war ich mit der Kamera wieder einmal im Mühlviertel, meiner engeren Heimat, unterwegs. Viel Schnee, saukalt und tiefwinterlich im Skigebiet Hochficht im Böhmerwald – zwei Tage zuvor herrliche Sonnenuntergangsstimmung im mittleren Mühlviertel. Zwei völlig konträre Stimmungen. Aber in meinen Augen beides schön! Seht euch einfach die Bilder an. Vielleicht animieren sie, die Kamera zu nehmen, hinaus zu gehen, durch den Sucher zu blicken und auf den Auslöser zu drücken. Es lohnt sich. Viel Spass dabei!

Frühherbstliche Fototour im Mühlviertel

Das Mühlviertler Hügelland – ein schöner Landstrich in Oberösterreich! Sanfte Hügel, viel Wald, Landwirtschaft mit glücklichen Kühen auf der Weide, ehrliche, fleißige Menschen – mich zieht es immer wieder mit meiner Kamera hinaus in diesen schönen Flecken Erde. Vor allem: Als „Randmühlviertler“ aus dem Donaumarkt Ottensheim liegen viele Motive beinahe vor meiner Haustür.

Diesmal „reiste“ ich allerdings einige Kilometer Richtung Norden. Reichenau, Langzwettl mit seinen Bio-Ziegenbauern, Bad Leonfelden mit weidenden Kühen auf immer noch grünen Wiesen. Mir gefällt das Mühlviertel. Nichts Spektakuläres, aber das gewisse etwas….

Für den Naturfreund gibt es unzählige sagenhafte Wandermöglichkeiten. Und viele Möglichkeiten für Fotobegeisterte, ihre Kamera auszupacken. Besonders jetzt im Herbst. Darum zeige ich hier einige Bilder meiner kleinen, frühherbstlichen Fototour durch das Mühlviertel. Vielleicht kann ich damit ein wenig inspirieren und animieren, die Kamera in die frische Luft mitzunehmen. Tipps für einen Mühlviertel-Ausflug findet man auf    http://www.muehlviertel.at

Alle Fotos dieses Beitrag: Rudi Brandstätter  —   http://www.rubrafoto.co.at